Home / News / Die verlassenen Luxusautos von Dubai

Die verlassenen Luxusautos von Dubai

Es gibt manche Städte die haben ein Müllproblem, in anderen ist die Kriminalitätsrate sehr hoch und wiederum andere weisen eine Menge an bezahlbarer Wohnfläche auf. Auf der anderen Seite ist da Dubai und hier gibt es ein ganz anderes und für uns sehr ungewöhnliches Problem: Luxuskarossen und teure Sportwagen, die mit dicken Staubschichten überzogen auf Flughafenparkplätzen und am Straßenrand der Stadt einfach stehen gelassen wurden.

Für viele Autoliebhaber sind die zurückgelassenen Fahrzeuge ein Traum, den sie sich nie erfüllen können. Denn wer hätte nicht gern einen Lamborghini oder einen Ferrari? Ein jeder Autofan beneidet still und heimlich die Reichen, die nicht nur eines dieser tollen Fahrzeuge in der Garage haben, sondern gleich mehrere davon. Sicherlich mit dem richtigen Job sowie einer Menge Arbeit kann der Traum wahr werden. Aber was ist, wenn das Land in Windeseile verlassen werden muss? Was passiert mit dem PKW?

Einige der Fahrzeuge weisen einen Wert von rund 2,8 Mio. Euro auf und die Bilder der verstaubten Edelkarossen werden immer wieder auf den arabischen Facebook- und Twitterseiten hochgeladen. Da die Zahl der verlassenen Fahrzeuge jedoch für die Bürger Dubais zu einer Plage wurden, sind die Behörden dazu übergegangen, die Luxusfahrzeuge einmal im Jahr zu versteigern.

Dubai: eine ernsthafte Vorliebe für Luxuskarossen

Wer bereits einmal Dubai oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterwegs war, der weiß, dass die Bewohner dort eine sehr große Vorliebe für teure und schnelle Autos haben. Doch seit der Wirtschaftskrise gelten die langen, breiten Straßen Dubais als weniger staugefährdet, wo die Polizei mit einem 5er BMW oder einem Porsche unterwegs ist.

Jedes Jahr verlassen seit dem Auswanderer und sogar Einheimische, die schönsten Autos aller Zeiten – so wie von einer Person, die in der Eile alles hinter sich lässt und flieht, da sie vor einem nicht zu bewältigenden Schuldenberg steht. Dabei handelt es sich dann zumeist um große Kredite, die an Banken zurückzuzahlen sind, um Raten an das Autohaus oder auch unbezahlte Schulden oder Schecks, die geplatzt sind. Wer Schulden in Dubai hat und diese nicht zurückzahlen kann, der macht sich damit nach dem muslimischen Schariagesetz strafbar.

Die Autobesitzer, die in Panik geraten sind, haben sich dann in Höchstgeschwindigkeit aufgemacht um das Land zu verlassen und nie wieder zurückzukehren. So werden regelmäßig BMWs, Mercedes, Audis und auch Ferraris auf dem internationalen Flugplatz von Dubai einfach herrenlos aufgefunden. Einige davon sogar mit Anleihescheinen und Entschuldigungsbriefen, die auf der Frontscheibe hinterlassen werden und bei einigen steckt sogar noch der Schlüssel im Zündschloss.

Gefängnis für verzögerte Schuldzahlungen

Selbst das Nichtbezahlen einer Rechnung oder ein geplatzter Scheck führt in Dubai dazu, dass der Schuldner im Gefängnis landet oder eine Geldstrafe erhält. So bleibt ein Verurteilter Ausländer solange im Gefängnis, bis das die Schulden ausgeglichen sind oder aber der Gläubiger auf seinen Anspruch verzichtet. Somit ist es verständlich, dass Schuldner dann lieber aus dem Land fliehen, als ihr Dasein im Gefängnis zu fristen.

Nun fragt man sich, wie es so weit kommen konnte, dass die Leute die einst im Luxus schwelgten und ihre Kredite und Schecks mit Luxus Schreibgeräten – gefunden auf www.luxus-schreibgeraete.de – unterschrieben, nicht mehr in der Lage waren, ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen?

Dubai, einst das Zentrum der Öl-Wirtschaft und eines boomenden Immobilienmarktes, war der Anziehungspunkt für Ausländer und hier überwiegend Briten. Sie investierten in den boomenden Markt und kauften sich die neuesten Sport- und Luxuskarossen, um so ihren Lebensstil als Millionär nach außen hin zu zeigen. Doch dann kam die globale Wirtschaftskrise, und die Seifenblase zerplatzte für viele.

Discount Luxusfahrzeuge für alle

Seitdem die Krise Dubai eingenommen hat, werden tausende der Luxusfahrzeuge einfach zurückgelassen. So wurde einst ein Ferrari Enzo beschlagnahmt, bei dem es sich um einen von nur 400 hergestellten handelt, nachdem er bereits monatelang in einem Parkhaus praktisch „vergammelte“ unter der dicken Staubschicht. Auf einer Aktion wurde der Motor des Fahrzeuges mit anderen Fahrzeugen, die am Straßenrand aufgefunden und beschlagnahmt wurden, versteigert.

Die Einwohner Dubais sind nicht angetan von den unansehnlichen Fahrzeugen, an Flughafen, außerhalb des exklusiven Yachtclubs oder einfach am Straßenrand hinterlassen werden. Das sieht für eine Stadt wie Dubai einfach nicht „chic“ aus. Doch es gibt auch eine positive Kehrseite dieser Geschichte: Ein jeder kann sich so günstig ein Discount Luxusfahrzeug gönnen.

Der Trend wird bleiben

Wird ein verlassenes Auto von der Polizei gefunden, dann wird es beschlagnahmt – sofern sich der Besitzer sich nicht innerhalb von 15 Tagen meldet. Nach weiteren sechs Monaten dann werden diese Fahrzeuge dann versteigert und das eben deutlich günstiger, als der reale Wert ist. Somit kann ein jeder, der sich ein Luxusauto wünscht, diese zu einem sehr günstigen Preis kaufen. Allein 2015 wurden von der Polizei in Dubai über 3000 solcher Fahrzeuge aufgefunden. Das ist eine unglaubliche Zahl, die da in Garagen und Parkplätzen einfach so verstaubt.

Hier nachlesen ...

Minivan: mieten ist besser als kaufen

Es steht ein Familienausflug am Wochenende an oder ein Trip mit der Kegelgruppe? Doch die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.